Zukunftsweisender Arbeitsplatz: 7 Schlüsselkonzepte für ein erfolgreiches Arbeitsverhältnis

Ein zukunftsweisender Arbeitsplatz basiert auf 7 Schlüsselkonzepten und trägt dazu bei, ein erfolgreiches Arbeitsverhältnis aufzubauen. Mehr zu den Konzepten, hier im Detail.

Zukunftsweisender Arbeitsplatz: 7 Schlüsselkonzepte für ein erfolgreiches Arbeitsverhältnis
Ein zukunftsweisender Arbeitsplatz basiert auf 7 Schlüsselkonzepten – © BullRun / stock.adobe.com

In der heutigen Geschäftswelt ist ein zukunftsweisender Arbeitsplatz von entscheidender Bedeutung, um Mitarbeiter anzuziehen, zu binden und erfolgreich zu führen. Denn ein zukunftsweisender Arbeitsplatz fördert nicht nur die Produktivität, sondern auch das Wohlbefinden der Mitarbeiter. Das zu schaffen, ist eigentlich gar nicht so schwer. Indem Sie in Ihrem Unternehmen die nachfolgenden Schlüsselkonzepte in den Mittelpunkt stellen, können Sie den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft legen.

So schaffen Sie einen zukunftsweisenden Arbeitsplatz

1. Klarer Arbeitsvertrag

„Ein Arbeitsvertrag ist nicht bloß eine juristische Vereinbarung, sondern das Fundament für eine erfolgreiche Arbeitsbeziehung“, sagt Dr. Zieglmeir, Anwalt für Arbeitsrecht in Landshut.

Arbeitgebern ermöglicht ein Arbeitsvertrag Schutz von Unternehmensinteressen. Arbeitnehmer profitieren von Klarheit über Rechte und Pflichten, zudem regelt der Arbeitsvertrag Urlaubs- und Gehaltsanspruch und bildet Schutz vor Missbrauch sowie Möglichkeiten zur Karriereentwicklung. Ein Arbeitsvertrag ist für Arbeitgeber und Arbeitnehmer daher gleichermaßen von Bedeutung.

2. Flexible Arbeitszeitenregelungen

Die individuellen Arbeitszeitenregelungen müssen dem Arbeitszeitgesetz entsprechen, sind aber sonst frei zwischen Arbeitgeber und Angestellten zu entscheiden. Arbeitszeiten, die für das Unternehmen als auch den Arbeitnehmer befriedigend sind, steigern die Produktivität des Dienstnehmers und letztlich auch des Unternehmens. Laut einem Beitrag von Statista wünschen sich z.B. mehr als zwei Drittel der Beschäftigten eine 4-Tage-Woche.

Besonders wichtig ist aber auch eine klare Absprache von Pausenregelungen sowie Urlaubsanspruch und wie dieser konsumiert werden kann oder soll. Flexible Arbeitszeitmodelle, wie Gleitzeit, Teilzeit oder Remote-Arbeit gewinnen immer mehr an Bedeutung. Eine faire und flexible Arbeitszeitenregelung fördert Effizienz, Wohlbefinden und Fairness am Arbeitsplatz.

3. Firmeninterne Kinderbetreuung

Angesichts begrenzter Betreuungsoptionen, unzureichender Flexibilität bei den Öffnungszeiten und hohen Kosten stehen Eltern vor einem komplexen Balanceakte zwischen Beruf und Familie. Für viele lohnt sich eine Erwerbstätigkeit, vor allem in Teilzeit, schlicht nicht mehr, da die Kosten für die Kinderbetreuung die Einnahmen auffressen.

Mit einer innerbetrieblichen Kinderbetreuung können Unternehmen stark an Attraktivität für hoch qualifizierte Eltern gewinnen. Geringere Fehlzeiten aufgrund von Kinderbetreuungsproblemen und eine höhere Mitarbeiterproduktivität können langfristig die betriebliche Effizienz steigern.


4. Zusatzleistungen neben dem Gehalt

Ein Firmenfahrzeug oder eine Jahreskarte für die Bahn, Mitarbeiteraktien oder -beteiligungen, betriebliche Altersvorsorge, Essenszuschüsse, Teambuilding-Aktivitäten, um das Betriebsklima zu verbessern, oder auch die Möglichkeit zur beruflichen Weiterentwicklung und Aufstiegsmöglichkeiten – diese Zusatzleistungen zeigen Wertschätzung, verbessern das Arbeitsumfeld und steigern die Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen.

5. Fortbildung zur persönlichen Entfaltung

Wer in seine Mitarbeiter investiert, investiert langfristig ins Unternehmen. Seminare, Kurse, interne oder externe Fortbildungen sind Karrierebooster. Dem Mitarbeiter die gewünschte Fortbildung zu gewähren und seine persönlichen Stärken und Interessen zu unterstützen, fördert die Bindung zum Betrieb und die Mitarbeiterzufriedenheit. Die Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten sind ein essenzieller Beitrag für ein langfristiges und zufriedenes Arbeitsverhältnis.

6. Gesundheit und Verpflegung

Dass etwa Schutzkleidung, wenn notwendig, bereitgestellt wird, ist inzwischen selbstverständlich. Aber wie sieht es mit Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung aus? Ein hauseigenes Fitnessstudio, organisierte Outdooraktivitäten oder ein Rückzugsraum für eine kurze Mittagsruhe können die Gesundheit und Produktivität der Mitarbeiter unglaublich steigern.

Welches Essen wird in der Kantine serviert? Ist der Speiseplan abwechslungsreich, werden frische Zutaten verwendet und gibt es genügend Optionen für bestimmte Diätwünsche wie vegan, glutenfrei oder kalorienreduziert? Ein wesentlicher Bestandteil des persönlichen Wohlbefindens wird durch die Nahrung beeinflusst. Zukunftsorientierte Unternehmen richten sich nach den Ernährungswünschen und Ansprüchen der Mitarbeiter.

7. Familienfreundliche Kranken- und Urlaubsregelungen

Ein wichtiges Instrument betrieblicher Optimierungsstrategien ist die Vereinbarkeit von beruflichen und privaten Aufgaben. Ganz unter dem Motto „Nur zufriedene Beschäftigte sind wirklich gute Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“ Bisher sind den privaten Bedürfnissen von Arbeitnehmern wenig Beachtung geschenkt worden. Doch die zunehmende Anzahl von erwerbstätigen Eltern oder zu pflegender Familienmitgliedern wegen fehlender Kinder- und Altenbetreuung schreit nach einer Anpassung.

Modernes Firmenmanagement muss zukünftig vermehrt Kompromisse zwischen den Bedürfnissen von erwerbstätigen Müttern und Väter, sowie der innerbetrieblichen Möglichkeiten finden. Flexible Arbeitszeiten, Mobile Working oder Homeoffice sind ein Beispiel für solche Maßnahmen. Ebenso flexiblere Urlaubstage, Zeitausgleich und Betreuungsurlaub für pflegebedürftige Familienmitglieder.

Über Ringo Dühmke 631 Artikel
Gründer von Arbeitstipps.de und einigen anderen Websites. Gelernter Kaufmann mit großer Leidenschaft für (das Schreiben über) Unternehmen und Unternehmer aller Art, für Onlinemarketing, Digitalisierung und Automatisierung.