Wie Werbeartikel bei der Existenzgründung helfen können

Werbeartikel sind ein gutes Mittel, um neue Kunden zu gewinnen. Bei der Auswahl sollte die Zielgruppe genau analysiert werden, die Qualität stimmen und Nachhaltigkeit eine Rolle spielen.

Werbeartikel
© Joaquin Corbalan / stock.adobe.com
Wer Kunden an sich binden möchte oder auch neue Kunden ansprechen will, sollte auf die passenden Werbegeschenke setzen. Diese sollten allerdings so ausgesucht werden, dass sie auch zum Unternehmen und der Zielgruppe passen. Außerdem muss darauf geachtet werden, dass sie ein wenig aus der Reihe tanzen und nicht in der Menge anderer Werbemittel untergehen. Die Vorteile von Werbegeschenken für Selbstständige, Firmen und Unternehmen haben wir in diesem Artikel übersichtlich zusammengetragen.

Deshalb sind Werbegeschenke wichtig

Wer die Möglichkeit hat, Werbegeschenke produzieren zu lassen, sollte diese Chance auch wahrnehmen. Immerhin haben Geschenke noch einmal eine ganz andere Wirkung als klassische Flyer oder Plakate. Laut Studien der GWW (Gesamtverband der Werbeartikel-Wirtschaft e.V.) verfügen Werbegeschenke über eine Werbeerinnerung von 95 Prozent. Außerdem gab in einer Befragung fast jeder an, dass er mindestens im Besitz von einem Werbeartikel ist.

Diese Eigenschaften sollten gute Werbegeschenke haben

Es gibt viele Arten von Werbegeschenken: von der Einkaufstasche, über Kugelschreiber bis hin zu Kondomen. Dabei ist das Geschenk als Übermittler einer Botschaft zu sehen und sollte zur Erinnerung das Firmenlogo und eventuell einen Slogan besitzen. Dann können die Artikel im Rahmen von Veranstaltungen, wie Messen und Geschäftstreffen, unter das Volk gebracht werden.

Beachtet werden sollte allerdings, dass das Produkt zur Botschaft, zum Unternehmen und zu dem beworbenen Produkt oder der Dienstleistung passt. Wer etwa einen neuen Sportkurs bewerben möchte und dafür bedruckte Fitnessbänder drucken lässt macht alles richtig. Ein Unternehmen, welches sich für Nachhaltigkeit einsetzt, könnte sich mit einem aus Plastik bestehenden Werbemittel hingegen eher keinen Gefallen tun.

Werbegeschenke sollten einen Nutzen haben

Werbeartikel Schlüsselband
© Ografica / stock.adobe.com
Ein Werbeprodukt muss nicht nur optisch ansprechend gestaltet sein, es sollte auch einen Nutzen haben. Kein Wunder also, dass nach wie vor klassische Werbegeschenke wie Kugelschreiber, Einkaufswagenchips oder Feuerzeuge beliebt sind. Immerhin brauchen wir diese Dinge meist im Alltag und greifen gerne zu, wenn sie uns angeboten werden. Je häufiger wir die Artikel im Alltag benötigen, desto größer ist die Chance, dass die Menschen sich über den Werbeartikel freuen und ihn oft nutzen. Je häufiger sie ihn wiederum nutzen, desto öfter lesen sie den Slogan und sehen das Firmenlogo. Das trägt dazu bei, dass die Menschen positive Gefühle mit der Firma verbinden.

Eine Frage der Qualität

Die Qualität bei Werbegeschenken spielt eine große Rolle. Immerhin wollen wir Dinge langfristig nutzen können. Verteilt das Unternehmen also beispielsweise bedruckte Kugelschreiber, die bereits nach wenigen Tagen nicht mehr schreiben, landet der Stift im Müll und die Wirkung geht verloren. Außerdem verbindet die Person dann vielleicht auch das Unternehmen mit wenig Qualität – immerhin kann es sich ja noch nicht einmal anständige Kugelschreiber als Werbegeschenke leisten, so der Gedanke. Werbemittel sollten also immer als Abbild des Unternehmens betrachtet werden. Gute Produkte sollten sich Firmen also durchaus etwas kosten lassen.

Auf die Nachhaltigkeit achten

Das Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit wird aus guten Gründen immer wichtiger. Artikel, die in viel Plastik eingepackt oder von geringer Qualität sind, eignen sich daher mittlerweile nicht mehr so gut als Werbegeschenk. Wer hingegen bewusst auf nachhaltige Give-aways achtet, kommt bei vielen Menschen gut an. Je nach Zielgruppe, Preisklasse und Anlass gibt es eine große Auswahl an Werbeartikeln aus ökologischem Material wie etwa Baumwolltaschen. Aber auch vegane Süßigkeiten oder Artikel aus recycelbaren Stoffen sind aktuell sehr gefragt.

Die Zielgruppe im Blick haben

Einem Unternehmen sollte die Zielgruppe bekannt sein. Diese ist auch für die Wahl der passenden Werbegeschenke von Bedeutung. Immerhin sollen jene Menschen erreicht werden, die auch als spätere Käufer oder Auftraggeber der Firma in Betracht kommen. So wird beispielsweise ein Unternehmen für Kinderspielzeug mit bedruckten Lippenstiften eher die falsche Zielgruppe ansprechen.

Wichtig zu wissen ist, dass das Geschenk nicht immer zwangsläufig zum Unternehmen passen muss. Das bedeutet, dass ein Herrenausstatter keinesfalls bedruckte Strümpfe verschenken muss. Eine Firma, die für Innovation und Design steht, könnte etwa eine hübsche kleine und moderne Uhr verschenken, ohne selbst Uhren herstellen zu müssen.

Werbegeschenke am besten persönlich überreichen

Werbeartikel Messe
© pattilabelle / stock.adobe.com
Auch die Form des Verschenkens spielt eine wesentliche Rolle bei Werbegeschenken. Wenn diese persönlich übergeben werden, entfalten sie eine viel positivere Wirkung, als wenn die Gegenstände einfach beim Einkauf mit in die Tüte gepackt oder zum selbst herausnehmen am Stand der Messe stehen. Bei der persönlichen Übergabe des Feuerzeuges, Kugelschreibers oder eines anderen Geschenkes, fühlt sich der potenzielle Kunde wertgeschätzt. Immerhin hat sich jemand die Mühe gemacht, ihm das Werbegeschenk persönlich auszuhändigen. Gleichzeitig bietet eine persönliche Übergabe auch gleich die Gelegenheit, einen kleinen Smalltalk zu führen.

Manchmal fühlen sich Beschenkte in der Verantwortung, dem Schenkenden etwas zurückzugeben. So wird sich der Beschenkte deutlich mehr für die Angebote des Unternehmens interessieren und beispielsweise dankbar einen Flyer oder eine Broschüre mitnehmen. Dank des Aufdrucks auf dem Werbegeschenk erinnert sich dieser später noch genau an das positive Gefühl und wird sich die Dienstleistungen oder Produkte sicher mit einem positiveren Gefühl ansehen als bei der Konkurrenz.