Fahnen als Werbemittel – so setzen Sie Ihr Unternehmen geschickt in Szene

Werbemittel müssen sich nicht nur auf Schlüsselanhänger und Kugelschreiber beschränken. Mit Fahnen ziehen Sie jede Menge Aufmerksamkeit auf sich. Welche Fahnen es gibt, wo sie eingesetzt werden können und was es sonst noch zu beachten gibt, lesen Sie in diesem Artikel.

Werbefahnen am Fahnenmast.
Mit Werbefahnen weithin sichtbar. © crimson / stock.adobe.com

Fahnen und Flaggen sind seit jeher beliebte Werbemittel, sind sie doch je nach Bauart weithin sichtbar und weisen gezielt auf ansässige Unternehmen hin. Welche Fahnen für welche Werbezwecke geeignet sind, erfahren Sie in diesem Artikel.

Klassische Fahnen

Klassische Fahnen werden an entsprechenden Fahnenmasten befestigt und sind je nach Größe und Höhe auch in weiterer Entfernung gut sichtbar. Je nach Art der Aufhängung und Anbringung der Fahne unterscheidet man verschiedene Modelle. Allen ist gemeinsam, dass sie fest verankert und somit nicht mobil sind. Die Fahnen an sich kann man dem Anlass entsprechend aber austauschen.

» Bannerfahnen

Bannerfahnen erinnern in ihrer Aufmachung oft an traditionsreiche Handwerksbetriebe und sind dort sicherlich auch als Werbemittel sinnvoll eingesetzt. Da sie am Fahnenmast nur punktuell befestigt werden, sind sie sehr windanfällig und im Außenbereich nur bei windstillem Wetter geeignet.

» Hissfahnen

Hissfahnen sind wohl die bekanntesten Fahnen und es gibt sie in Hoch- oder Querausführung. Sie sind entweder mit einer Kurz- oder einer Längsseite am Fahnenmast befestigt und flattern bei mäßigem Wind gut sichtbar. Bei Windstille wiederum hängen sie herunter und der Aufdruck der Fahne ist meist nicht erkennbar.

» Auslegerfahnen

Sogenannte Auslegerfahnen bieten den größten Werbevorteil, sind sie doch wind- und wetterunabhängig sichtbar. Dank eines Auslegers am Fahnenmasten, an dem das obere Ende der Fahne befestigt wird, hängt die Fahne gerade herunter und ist so stabil gespannt, dass sie bei Windstille wie auch bei starkem Wind gut zu lesen ist. Zu beachten ist hierbei, dass es Auslegerfahnen nur im Hochformat gibt und diese in ihrer Größe zum Fahnenmasten passen sollten, damit die Fahne als Werbefläche auch gut wirkt und nicht zu klein erscheint.

Auslegerfahnen im Wind.
Auslegerfahnen sind auch bei schwachem oder fehlendem Wind sichtbar. © TRFilm / stock.adobe.com

» Passende Fahnenmasten

Zu jeder der drei oben genannten Fahnen gibt es passende Fahnenmasten unterschiedlicher Materialien, die dauerhaft im Boden verankert werden. Üblich sind Fahnenmasten aus Edelstahl, Aluminium oder glasfaserverstärkten Kunststoffen.

Vor allem hinsichtlich sicherheitsrelevanter Aspekte sollten sie sich im Vorfeld nach möglichen rechtlichen Vorgaben erkundigen. Immerhin müssen gehisste Fahnen samt Masten Wind und Wetter aushalten und sollten nicht umkippen, sobald der Wind ein wenig auffrischt.

Auf fahnenmasten-shop.de beispielsweise finden Sie eine große Auswahl gängiger Fahnenmasten. Sie können zwischen unterschiedlichen Höhen, Formen und Materialien wählen. Sollten Ihnen die Standardgrößen nicht zusagen oder bauliche Gegebenheiten eine ganz individuelle Lösung erforderlich machen, können Sie zum Beispiel auch einen maßgeschneiderten Fahnenmast mit Ausleger in Auftrag geben, und so maximale Wirksamkeit erzielen. Für höchste Sicherheitsansprüche sind zu allen Masten die passenden Bodenverankerungen wie z.B. Bodenhülsen und Kipphalterungen erhältlich.

Moderne Fahnen

Neben den klassischen Fahnen, die standortgebunden platziert werden, gibt es auch mobile Fahnen, die an verschiedenen Standorten eingesetzt werden können. Die mobilen Fahnen sind meist so konzipiert, dass diese von einer Person aufgebaut werden können, ohne dass bestimmtes Werkzeug nötig ist.

» Beachflags

Beachflags sind ein sehr modernes Werbemittel und aufgrund ihrer recht trendigen Gestaltung nicht für jedes Unternehmen geeignet. Verschiedene Formen und Größen ermöglichen eine gewisse Variabilität, dennoch sind Beachflags eher für Firmenevents oder Messestände geeignet als für dauerhafte Werbung.

Vorteilhaft sind Beachflags jedoch für Unternehmen in innerstädtischen Bereichen, die keinen Platz für feststehende Masten haben. Diese können, indem sie auf Beachflags zurückgreifen und diese vor ihren Laden, ihr Unternehmen stellen, so auf sich aufmerksam machen.

Beachflags als Werbemittel.
Mobile Beachflags sind eher für firmeninterne Events geeignet. © nicky2342 / stock.adobe.com

Fahnenstoff und Druck

Fahnen für Werbezwecke sind heutzutage aus witterungsbeständigem Polyester. Speziell für Innenräume kommen überwiegend schwer entflammbare Kunststoffe zum Einsatz. Das ist besonders bei brandschutzrechtlichen Auflagen vorteilhaft.

Weiterhin kann die Stoffdicke ausgewählt werden: Von transparenten bis dicken, absolut undurchsichtigen Stoffen reicht das Angebot.

Der Druck richtet sich grundsätzlich nach dem Fahnenstoff. Manche Stoffe sind beidseitig bedruckbar, andere wiederum nicht. Dank modernen Digitaldruckverfahren können nicht nur Firmenlogos und Werbeslogans, sondern auch Fotos aufgedruckt werden.

Rechtliche Aspekte

Vor allem wer über Werbefahnen am klassisch feststehenden Fahnenmast nachdenkt, sollte sich vorher über eventuelle rechtliche Vorgaben informieren. Denn nicht alle Fahnenmasten dürfen genehmigungsfrei aufgestellt werden.

Grundsätzlich sind Fahnenmasten bis 10 Meter Höhe genehmigungsfrei. Dennoch gibt es einige Einschränkungen zu dieser Grundregel.

  • Sieht die Landesbauordnung eines Bundeslandes andere Angaben vor, sind diese vorrangig bindend.
  • Wird der Fahnenmast von einer Privatperson oder einer Firma aufgestellt? Bezüglich Firmen kann es sich nämlich um eine Werbeanlage handeln, die genehmigungspflichtig ist.
  • Sobald der Fahnenmast ein Fundament braucht, ist davon auszugehen, dass es sich um eine bauliche Anlage handelt, die genehmigungspflichtig ist.

Dies sind nur einige Punkte, die es bei der Errichtung eines stationären Fahnenmastes zu beachten gilt. Auch wenn Sie auf mobile Fahnen als Werbemittel setzen, sollten Sie sich auf jeden Fall vorher beim örtlichen Bauamt erkundigen.

Weitere Werbemaßnahmen

Fahnen als Werbeartikel können ein bedeutender Teil der eigenen Marketingstrategie sein und schon eingesetzte Werbemittel hervorragend ergänzen, besonders was die Außenwahrnehmung betrifft. Mit einer Firmenfahne machen Sie dauerhaft auf sich aufmerksam. Vorübergehende Werbemöglichkeiten bieten sich hingegen in Form von Bauzaunplanen und sind dort sehr effektiv, wo hoher Durchgangsverkehr herrscht.