Effektiv lernen – 3 Lernmethoden vorgestellt

Effektiv lernen - So geht's!
Effektiv lernen - So geht's!

Es gibt die unterschiedlichsten Methoden, sich einen bestimmten Lernstoff anzueignen und jeder darf für sich entscheiden, welche die für ihn passende Form des Lernens ist. Manche können Sachverhalte einfach auswendig lernen, andere müssen sie visualisieren und wieder andere lernen einen Stoff am effektivsten durch Kognition bzw. durch das Erstellen von Exzerpten.

Effektiv lernen durch Visualisierung

Wer sich schwer tut Lerninhalte auswendig zu lernen, der kann auf die Lernmethode der Visualisierung oder Veranschaulichung (Sichtbarmachen) ausweichen. Unter Visualisierung versteht man das Umgestalten von abstrakten Lerninhalten- oder Zusammenhängen (z. B. Texte) visuelle oder auch graphische Formen. Es geht also im Grunde darum, sprachlich oder logisch schwer vermittelbare Inhalte so zu bearbeiten, dass sie anschaulich und somit verständlich werden. Wenn man beispielsweise die in Textform notierte Bevölkerungszahl der einzelnen Bundesländer in eine Karte überträgt und nach Farben abstuft, dann nutzt man die Lernmethode der Visualisierung. Bei dieser Methode ist es wichtig, zu entscheiden, welche Form der Visualisierung einem selbst am ehesten zusagt (Graphiken, Diagramme, Tabellen).

Kleiner Nachteil: Diese Form ist etwas aufwändig, weil man den Lerninhalt erst in eine andere als die ursprüngliche Form bringen muss.

Effektiv lernen durch kognitives Lernen

Viele Kinder und Jugendliche lernen sehr leicht auswendig. Im Erwachsenenalter funktioniert dies oft leider nicht mehr so gut. Ein Erwachsener, der beispielsweise während einer Fortbildung Stoff lernen muss, ist sehr häufig darauf angewiesen, den Lernstoff wirklich zu verstehen. Um diesen Lerneffekt zu erreichen, ist es notwendig, den Stoff zu durchdenken und so einen Zugang zu ihm zu bekommen. Das Nachdenken über bestimmte Sachverhalte hilft dabei, sie so zu verinnerlichen, dass man später auch mit ihnen arbeiten und sie anwenden kann. Als Beispiel kann hier das Erlernen einer Fremdsprache dienen. In der Schule lernen die Schüler die Grammatik und Vokabeln einfach auswendig und sind nach einigen Leseübungen schon in der Lage, das Gelernte umzusetzen.

Die effektivste Lernmethode für Erwachsene hingegen ist oft, die Sprache direkt vor Ort zu lernen, d.h. sie anzuwenden. Wer beispielsweise Englisch lernen möchte, sollte eventuell einen längeren Aufenthalt (z.B. Sprachreise) in England anstreben, um durch Anwendung zu lernen. Das Stichwort heißt also „learning by doing“. Bei kognitivem Lernen (Lernen durch Einsicht) geht es also im Grunde um das Erkennen eines bestimmten Sachverhaltes und das Verständnis bezüglich der daraus abzuleitenden Ursachen und Wirkungen. Wird also ein Lernstoff einsichtig, dann ist man in der Lage, ihn zu erklären und auch in der Praxis anzuwenden.

Effektiv lernen durch Exzerpte

Bei fast allen Studiengängen, Aus- oder Weiterbildungen wird der Lernstoff von Lehrkräften mündlich vorgetragen. In vielen Fällen gibt es so genannte Skripte (Mitschriften von Assistenten). Dennoch wird erwartet, dass der Lernende den Stoff durch eigene Notizen festhält. Viele Lernende erstellen sich dann aus den Skripten sowie ihren Notizen Exzerpte, d.h. sie fassen sämtlich Inhalte noch einmal in kürzerer, gebündelter und für sie selbst verständlicher Form zusammen.

Ähnlich kann man bei der Lektüre eines Buches vorgehen. Man notiert sich nur die wichtigsten Sätze, seine eigenen Gedanken oder auch Literaturhinweise und vielleicht Seitenzahlen wichtiger Abschnitte. Auf diese Weise erhält man ein Exzerpt, mit dem man den Stoff leicht lernen kann, weil man im Normalfall Dinge so notiert, dass man sie sofort versteht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © fotodesign-jegg.de - Fotolia.com, Foto2: © hs-design - Fotolia.com, Foto3: © Peter Atkins - Fotolia.com, Foto4: © Wilm Ihlenfeld - Fotolia.com