Online Marketing: So können kleine und mittelständische Unternehmen profitieren

Wer heute mit seinen Produkten und Dienstleistungen die passende Zielgruppe für maximalen Erfolg ansprechen möchte, kommt um Online Marketing nicht herum. Doch Studien der letzten Jahre zeigen, dass kleine und mittelständische Unternehmen in Deutschland noch immer Berührungsängste mit dem Werbemedium Internet haben.

Onlinemarketing für kleine Unternehmen
Gerade kleine Unternehmen können von effizientem Onlinemarketing enorm profitieren – © Alliance / stock.adobe.com

Der lange Weg zum digitalen Marketing

Der Mittelstand holt in Sachen Digitalisierung auf. Das ist die gute Nachricht für die deutsche Wirtschaft und die Unternehmen selbst. Die schlechte Nachricht ist, dass dieser Prozess noch immer sehr langsam vorangeht. So hielten noch 2019 bis zu 61 Prozent der KMU klassische Print-Werbung für besonders wichtig. Dieses Image hält sich hartnäckig, obwohl der Begriff vom „Zeitungssterben“ die Runde macht. Während Anzeigenkampagnen tatsächlich eine Bereicherung für das Werbeportfolio darstellen können, setzten rund 60 Prozent der Befragten der Studie des Bundesverbands Industrie Kommunikation auch auf Mittel wie klassische Produktkataloge in Print. Kunden wünschen sich Nachhaltigkeit, Firmen liefern Papierberge – wie passt das zusammen?

Berührungsängste mit der Digitalisierung

In einer Erhebung im Jahr 2014 gaben 50 Prozent der Mittelständler an, das Werbeumfeld Internet sei ihnen zu komplex. Immerhin 32 Prozent gestanden sich mangelnde Expertise im Online Marketing ein, 35 Prozent waren sich nicht sicher, ihre Zielgruppe online zu erreichen. Auch darum setzte die Bundesregierung in den letzten Jahren verstärkt auf die Förderung digitaler Kompetenzen. Entscheider dürfen nicht das Gefühl haben, ihre eigene Marketingstrategie nicht zu verstehen. Sie müssen grundlegendes Wissen rund um SEO, Content und digitale Werbestrategien einbringen, um zeitgemäßes Marketing zu betreiben.

Websites als Basis für Online Marketing

Um die eigene Website kommen Firmen aller Branchen heute nicht mehr herum. Kundinnen und Kunden aller Altersgruppen und gesellschaftlichen Schichten nutzen immer häufiger ihr Smartphone, um schnell einen passenden Dienstleister oder ein bestimmtes Produkt zu finden. Wer über Google und andere Suchmaschinen nicht auffindbar ist, existiert für die Interessenten nicht. Darum ist nicht nur der Ausbau der Homepage wichtig, sondern die Onpage-Optimierung selbst.

Intelligent eingesetztes SEO, interessanter Content mit vorheriger Keyword-Analyse, Backlink-Aufbau und eine übersichtliche Struktur sowie das User-Interface (UI) der Seite sind essenziell für den Erfolg. Die Zusammenarbeit mit einer SEO Agentur sichert nicht nur langfristige Erfolge, sondern überbrückt auch möglicherweise mangelhafte Kompetenzen. Das Profi-Team einer SEO Agentur schlägt wirksame Maßnahmen vor und setzt auf Basis des Werbebudgets alle notwendigen Schritte um.

Professionelle Online Marketing Tools nutzen

Während die Zusammenarbeit mit einer SEO Agentur auch für Einsteiger ein perfekter erster Schritt ist, können viele Marketingmaßnahmen auch inhouse optimiert werden. Die SEO Agentur in München hat dazu mit dem Enterprise SEO Tool ein starkes Werkzeug zur Analyse von Keywords und Zielgruppen und zum Prüfen von Inhalten entwickelt. Das Enterprise SEO Tool ist Data Warehouse, Planungstool, Onpage-Crawler, SEO- und Security-Tool in einem.

Enterprise SEO Tool
Enterprise SEO Tool für lokales SEO auf Google

Das Marketing-Tool kann mit kostenfreiem Zugang getestet werden und lässt sich in kürzester Zeit für das eigene Unternehmen aufsetzen. Die Free Version für Android und Apple bündelt die wichtigsten Funktionen und unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen auch mit wenig Vorkenntnissen bei der Einrichtung und Optimierung von Websites und Webinhalten.

Digitalisierung zahlt sich aus

Nahezu alle heute erfolgreichen Unternehmen und Konzerne rund um die Welt arbeiten mit internetbasiertem Marketing. Für den Mittelstand ist es vor allem essenziell, zu erkennen, dass die Kalkulation der Verweigerung von Digitalisierungsprozessen nicht aufgeht. Die digitalen Werbekosten fließen nicht allein in das Schalten von Anzeigen. Stattdessen bauen Firmen über Social Media und Blogs eine neue, treue Stammkundschaft auf und machen ihre Expertise in der Branche greifbar. Werbemaßnahmen in Foto und Video geben dem Unternehmen ein Gesicht, Google My Business macht es auf Google Maps sichtbar.

Jeder Schritt, den der Mittelstand online macht, verbessert die Sichtbarkeit und erhöht Auftragszahlen und Absätze. Eine regional geschaltete Online-Kampagne kann hunderte glückliche Interessenten erreichen, die von der Existenz des Dienstleisters oder Produzenten nahe ihres Wohnortes nichts ahnten. Umfassende Informationen auf der eigenen Website ersparen lange Kundentelefonate, eine digitalisierte Automation von Bestellungen und Logistik kann sogar ganze Abteilungen deutlich entlasten. So werden Ressourcen frei, um neue Projekte zu beginnen und reale Kosten einzusparen.

Fazit: Gutes Marketing ist auch mit niedrigem Budget möglich

Online Marketing ist für KMU existentiell und sollte unbedingt auch in kleinen, handwerklichen und familiär geführten Unternehmen eine bedeutende Rolle einnehmen. Die Förderung aus dem go-digital Programm des BMWi lässt beispielsweise auch mit kleinem Budget die Zusammenarbeit mit einer go digital spezialisierten Agentur wie der OSG zu. Die geförderten Leistungen reichen von Beratungsgesprächen bis zum Relaunch der Firmenwebsite und Einrichtung neuer Marketing-Tools. Wenn Firmen auch in Zukunft ihre Kundinnen und Kunden erreichen möchten, kommen sie an digitalen Angeboten nicht mehr vorbei.

Durch das Zusammenspiel aus wachsender digitaler Kompetenz, Förderungen auf Bundes- und Länderebene und verbesserte Tools, die auch von Einsteigern bedient werden können, steigt die Akzeptanz digitalen Marketings in den letzten Jahren unter KMU weiter an. Auf lange Sicht können deutsche Unternehmen international aufschließen und sich ebenso auf dem englischsprachigen und asiatischen Markt positionieren. Das Marketing über Suchmaschinen und soziale Netzwerke stärkt zugleich regionale und lokale Strukturen und zeigt Kundinnen und Kunden neue Alternativen zu überregionalen Dienstleistern und Herstellern auf. Alle Seiten profitieren von der erhöhten Sichtbarkeit durch die digitalen Maßnahmen.