Müdigkeit im Büro – 5 Tipps gegen Wintermüdigkeit

Müdigkeit Büro Winter Tipps
Zu wenig frische Luft macht müde

Müdigkeit im Büro wird vor allem in der kalten Jahreszeit zum Problem. Niemand fühlt sich motiviert, die Arbeit geht nur schleppend voran und am Ende des Tages fühlt man sich ausgelaugt und will nur noch nach Hause. In diesem Zustand ist Produktivität kaum noch möglich und die Arbeit macht überhaupt keinen Spaß mehr. Deswegen sollte man bereits bei den ersten Symptomen der Wintermüdigkeit etwas gegen sie unternehmen, um schnell wieder fit und voller Energie zu sein.

1. Für frische Luft sorgen

Im Winter bleiben Fenster im Büro viel zu lange geschlossen. Frieren will schließlich niemand und die Heizungen dürfen ebenfalls nicht sinnlos aufgedreht bleiben. Viele befürchten auch, sich durch die kalte Luft eine Erkältung zuzuziehen. Erkältungen rühren im Winter aber meist daher, dass die Raumtemperaturen viel zu hoch und die Luft zu trocken und staubig ist. Außerdem macht schlechte Luft schnell müde und fördert Abgeschlagenheit während der Arbeit.

Um dem entgegenzuwirken, sollten die Fenster auch im Winter ab und zu geöffnet werden. Zweimal am Tag für wenige Minuten reicht bereits, um kleine bis mittelgroße Büros vollständig durchzulüften. Wem es während dieser Zeit zu kühl wird, sollte das Zimmer verlassen oder sich eine Jacke anziehen.

2. Für Abwechslung sorgen

Wintermüdigkeit entsteht oft aus einem Zusammenspiel verschiedener Faktoren. Im tristen Winter sind Menschen schon aufgrund der geringeren Lichteinstrahlung weniger bereit, sich anzustrengen und sich begeistern zu lassen – stattdessen stehen deprimierte Gefühle an der Tagesordnung. Das äußert sich in Müdigkeit während der Arbeit. Daher ist es vor allem im Winter wichtig, dem Kopf zu geben, was er braucht: Abwechslung. Die Mittagspause und einige Kaffeepausen reichen nicht, um sich kurz etwas Entspannung und Abwechslung zu gönnen. Stattdessen sollte man bewusst aufstehen, sich bewegen oder an die frische Luft gehen, wenn die Augen von alleine zufallen.

3. Frische Vitamine als Muntermacher

Vitamine sind im Winter nicht nur zur Vorbeugung lästiger Erkältungen gut. Eine rundum gesunde Ernährung sorgt auch dafür, dass Müdigkeit im Büro nicht mehr so stark belastet. Wenn der Körper alles bekommt, was er braucht, fühlt er sich von innen heraus besser und der Winter kann ihm kaum noch etwas anhaben. Oftmals ist frisches Obst aber besser als ein Präparat, da der Körper dazu gedacht ist, seine Nährstoffe aus frischen Quellen zu beziehen.

Vitamin D Mangel ist beispielsweise ein weit verbreiteter Grund für Müdigkeit. Der Körper stellt Vitamin D unter Einfluss von Sonnenschein in der Regel selbst her. Nur gibt es hierzulande im Winter viel zu selten Sonnenschein. Nicht ohne Grund gehören Vitamin D Kapseln jeden Winter zu den Topsellern bei Amazon.

Um die benötige Tagesdosis (5 Mikrogramm) an Vitamin D mit Lebensmitteln aufzunehmen, müssten Sie beispielsweise 4 Eier oder 0,5 kg Käse essen.

4. Wohlfühlen während der Arbeit

Wer sich während der Arbeit körperlich nicht wohl fühlt, wird vor allem im Winter schneller müde und verliert die Freude an der Arbeit. Wer trotz Heizung friert, muss sich dafür nicht schämen: Ein Glas Tee oder eine heiße Tasse Kaffee können gegen frierende Finger und Zehen helfen. Wichtig ist auch eine ausreichende Ernährung, denn wer satt ist, friert automatisch weniger. Deswegen sollte man sich lieber einen Snack zwischendurch gönnen, anstatt bis zum Feierabend auszuharren. Warme Kleidung auch im Büro wirkt sich ebenfalls gegen körperliches Unwohlsein aus. Erkältete Mitarbeiter sollten nach Möglichkeit zuhause bleiben oder von den anderen umsorgt werden, wenn sie trotzdem zur Arbeit erscheinen.

5. Für ausreichende Bewegung sorgen

Bewegung ist auch im Winter wichtig. Wer nach der Arbeit körperlich aktiv bleibt, beispielsweise durch das Fitnessstudio, wird weniger Probleme mit der Müdigkeit im Büro bekommen oder sie gar nicht erst bemerken. Selbst nach einem harten Arbeitstag ist etwas Sport nie falsch – er weckt die Lebensgeister und erfrischt für den kommenden Tag. Auch während der Arbeitszeit ist es empfehlenswert, für Bewegung zu sorgen. Wenn die Wintermüdigkeit aufkommt, sollte man nach Möglichkeit die Arbeit kurz liegen lassen, die Treppen benutzen oder ein paar leichte Streck- und Dehnübungen machen. Motivation verschafft es, wenn sich die Kollegen zum Mitmachen überreden lassen, denn eine wache Abteilung fördert auch die Aufmerksamkeit des einzelnen Mitarbeiters.

Buchtipp:
Fit und vital statt müde und schlapp: 10 Regeln zur Behandlung von Erschöpfung und Müdigkeit

Praxisnaher Ratgeber mit vielen Aha-Effekten. Da Müdigkeit ganz viel mit den richtigen Nährstoffen zusammenhängt, fand ich besonders gut, dass die Rezepte gleich mitgeliefert werden.

1 Trackback / Pingback

  1. Bildschirm einstellen – Augen schonen

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Danilo Rizzuti - Fotolia.com