Wie Handwerksunternehmen qualifiziertes Personal finden

Wer als Handwerksunternehmen qualifiziertes Fachpersonal sucht, muss sich schon ganz schön ins Zeug legen. Mit einem Zeitungsinserat ist es nicht getan.

Als Handwerksunternehmen qualifiziertes Personal finden
© Ingo Bartussek / stock.adobe.com
Ein Unternehmen lebt von seinen Mitarbeitern, denn die beste Idee nützt nichts, wenn niemand sie umsetzt. Qualifiziertes Personal ist daher das A und O einer jeden Firma, insbesondere im Handwerk. Leider haben handwerkliche Berufe in den letzten Jahren an Attraktivität verloren, zumindest bei vielen zukünftigen Auszubildenden. Fehlendem Personal stehen volle Auftragsbücher gegenüber, denn Handwerker sind nach wie vor gefragt! Wie bekommem Handwerksunternehmen nun den Spagat zwischen guter Auftragslage und einem Mangel an Fachpersonal gemeistert? Genau darüber habe ich mir Gedanken gemacht, die ich nun mit Ihnen teilen möchte.

Printmedien vs. digitale Medien

Bei kleinen und mittelständischen Handwerksunternehmen ist es auch heute noch üblich, Stellenausschreibungen via Zeitunsganzeige zu schalten. Prinzipiell spricht auch nichts dagegen, solange die Printkampagne nicht die einzige bleibt. Jeder Handwerksunternehmer muss sich bei Anzeigenschaltung in der örtlichen Presse bewusst sein, dass die Reichweite für potentielle Bewerber doch sehr begrenzt ist. Es ist also an der Zeit umzudenken, und moderne Methoden zu nutzen, um qualifiziertes Personal auf sich aufmerksam zu machen.

Ihre Homepage – Ihr digitales Aushängeschild

Das heutzutage jedes Unternehmen eine eigene Webpräsenz haben sollte, muss ich wohl nicht explizit erwähnen. Jobsuchende, vor allem die unter 30-jährigen, informieren sich fast immer zuerst auf der Firmenhomepage, bevor sie eine Bewerbung abschicken. Ihre ganz persönliche Website muss deshalb gut strukturiert sein und dem potentiellen neuen Mitarbeiter einen hohen Anreiz geben, sich bei Ihnen zu bewerben. Doch wie genau setzt man diese Erkenntnis nun in die Praxis um?

Handwerker Homepage
© Robert Kneschke / stock.adobe.com

➔ Website optimieren

Gehen wir beispielsweise einmal davon aus, dass ein qualifizierter Handwerker auf der Suche nach einem neuen Wirkungskreis ist. Er benutzt, wie tausend andere User auch, die größte Suchmaschine im Internet und gibt seinen Suchbegriff ein – „Dachdecker Stellenausschreibung Hamburg“. Im besten Fall erscheint in den Ergebnissen nun Ihre Homepage ganz weit oben. Wenn Sie es jetzt schaffen, mit einer aussagekräftigen Kurzbeschreibung (erscheint unter dem eigentlichen Link zur Website) das Interesse des Bewerbers zu wecken, wäre der erste Schritt bereits geschafft.

Wichtig: Bitte vergessen Sie nicht, dass ein Großteil aller Internetnutzer heute per Smartphone online geht. Deshalb ist es extrem wichtig, dass Ihre Homepage auch in der Mobil-Version übersichtlich dargestellt wird. Ein weiterer Punkt ist die lokale Suche. Der Suchmaschinenriese bietet Unternehmen die Option, sich in den Google Local Guide einzutragen. Damit wird Ihr Unternehmen auch dann präsent, wenn der potentielle Bewerber bei Google Maps aktiv ist.

Mein Tipp: Es gibt Unternehmen die sich auf die Erstellung technisch immer aktueller Homepages spezialisiert haben und diese im Baukastensystem anbieten. Das schafft ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis. Siehe beispielsweise die Handwerker Homepage im Baukasten-System von COCO, einer Agentur aus Würzburg.

➔ Stellenanzeige auf den ersten Klick

Nehmen Sie diese Aussage nicht ganz so wörtlich, denn direkt auf der Startseite Ihrer Homepage muss Ihre Stellenausschreibung nicht erscheinen. Hier geht es doch eher darum, einen ersten und bleibenden Eindruck vom Unternehmen zu vermitteln. Allerdings – und das ist wichtig – sollte ein deutlich erkennbarer Hinweis auf Ihr Jobangebot ersichtlich sein, damit der Arbeitsuchende mit nur einem weiteren Klick genau das findet was er sucht.

Aussagekräftige Stellenausschreibung

Fachkraft gesucht Handwerk
© Coloures-Pic / stock.adobe.com
Sie suchen einen qualifizierten Handwerker? Dann vermitteln Sie genau das auch in Ihrer Ausschreibung. Der potentielle Bewerber hat exakte Vorstellungen von seinem neuen Job. Je mehr diese mit Ihrem Angebot übereinstimmen, desto wahrscheinlicher ist es, dass Ihnen eine Bewerbung ins Haus flattert. Je schneller das geht, desto besser – deswegen sollte immer die Möglichkeit bestehen, sich direkt online bewerben zu können. Stellen Sie ein entsprechendes Online-Formular zur Verfügung, oder alternativ die Möglichkeit, eigene Unterlagen im PDF-Format zu senden.

Tipp: Von Vorteil ist es auch, wenn sich der Bewerber auf unabhängigen Plattformen wie kununu, ein Bild von Ihrem Unternehmen machen kann.

➔ Mehr bieten als andere

Sie erwarten von Ihrem neuen Mitarbeiter, dass er seine ganze handwerkliche Fachkompetenz in Ihr Unternehmen steckt – dann bieten Sie ihm auch etwas dafür! Je mehr Leistungen erwartetet werden können, desto höher wird der Arbeitseinsatz im späteren Handwerksberuf sein – versprochen!

Mögliche Benefits:

  • faire oder sogar übertarifliche Entlohnung
  • respektvoller Umgang der Chefetage mit den Mitarbeitern
  • kollegiales und freundliches Betriebsklima
  • bei notwendigen Überstunden, werden diese bezahlt
  • familienfreundliche Arbeitszeiten
  • kostenlose Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Firmenwagen
  • Firmen-Handy
  • regelmäßige Gesundheitschecks
  • Essenszulagen
  • Betriebliche Altersvorsorge