Gehaltsverhandlung richtig führen – 8 Tipps

Mehr Gehalt wünscht sich Jeder, ob direkt beim Einstellungsgespräch oder während des Arbeitsverhältnisses. Wir verraten, wie Sie eine Gehaltsverhandlung richtig führen.

Gehaltsverhandlung richtig führen - Tipps
Gehaltsverhandlung richtig führen - Tipps

Für viele Arbeitnehmer ist es wichtig, dass sie ein gutes Gehalt beziehen, vor allem, wenn sie eine Familie zu versorgen haben. Deshalb sind Gehaltsverhandlungen vor der Einstellung oder aber nach einer gewissen Zeit im Unternehmen notwendig. Wie aber sollte man eine Gehaltsverhandlung richtig führen, was gilt es zu beachten und was sollte man auf jeden Fall vermeiden?

Tipp 1 – Gehaltsverhandlung vor Vertragsabschluss

Bewirbt man sich um eine Stellung, erwarten immer mehr Unternehmen, dass der Bewerber seine Gehaltsvorstellung bereits im Bewerbungsschreiben nennt. Auf diese Weise möchte das Unternehmen von vornherein klären, ob der Interessent eine realistische Vorstellung von den möglichen Verdienstmöglichkeiten hat. Deshalb sollte der Bewerber seine Vorstellungen am Beginn nicht zu hoch schrauben.

Tipp 2 -Informationen über branchenübliche Gehälter sammeln

Damit man nicht zu hohe Gehaltsforderungen stellt, ist es sinnvoll, sich schon vor einer Bewerbung über die branchenüblichen Gehälter der angestrebten Stellung zu informieren. Auf diese Weise hat man eine gute Basis für die Gehaltsverhandlung bei einem eventuellen Vorstellungsgespräch.

Tipp 3 – Kein zu hohes Einstiegsgehalt verlangen

Wird man zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen, wird sicher auch die in der Bewerbung genannte Gehaltsvorstellung zur Sprache kommen. Hier kann es sinnvoll sein, nicht zu sehr auf der genannten Summe zu bestehen, sondern auch die Bereitschaft zu zeigen, sich mit einem geringeren Einstiegsgehalt zufrieden zu geben. Viele Unternehmen sind nämlich durchaus bereit, das Gehalt nach einer gewissen Zeit von sich aus zu erhöhen.

Tipp 4 – Höheres Gehalt durch gute Leistungen

Eine Gehaltserhöhung hat immer etwas mit den erbrachten Leistungen zu tun. Deshalb hat es der Arbeitnehmer zum Teil selbst in der Hand, sich mehr Gehalt zu erarbeiten. Durch hervorragende Arbeitsleistungen steigen die Chancen deutlich an, bei einer bevorstehenden Gehaltsverhandlung einen besseren Verdienst auszuhandeln, denn jeder Chef freut sich über gute Mitarbeiter und wird entsprechende Leistungen gerne honorieren.

Tipp 5 – Bereitschaft zur Verantwortung

Eine Gehaltserhöhung geht in den meisten Fällen mit einer höheren und verantwortungsvolleren Position einher. Daher ist es sinnvoll, bei Gehaltsverhandlungen die eigene Bereitschaft zu verdeutlichen, mehr Verantwortung zu übernehmen. Diese Bereitschaft kann man beispielsweise durch das Angebot machen, sich an Fortbildungen oder Qualifizierungsmaßnahmen zu beteiligen. Unternehmen sehen es sehr gerne, wenn Arbeitnehmer bereit sind, die eigenen Fähigkeiten zu verbessern und sich so auf eine höhere Position im Betrieb vorzubereiten.

Tipp 6 – Sich unentbehrlich machen

Viele Unternehmen legen heute Wert auf Spezialisten für einzelne Arbeitsbereiche und sind bereit, für diese viel Geld auszugeben. Wer in einem bestimmten Bereich arbeitet, sollte versuchen, sich durch exzellente Leistungen so zu platzieren, dass er für das Unternehmen unentbehrlich ist. Eine solch starke Stellung verbessert nämlich die eigene Position bei Gehaltsverhandlungen. Bevor sich der Chef auf die lange Suche nach einer neuen Arbeitskraft mit den gleichen Qualifikationen macht, wird er in der Regel beim Gehalt Zugeständnisse machen.

Tipp 7 – Über eigene Leistungen sprechen

Damit die Unternehmensleitung über die guten Leistungen eines Mitarbeiters informiert ist, sollte derjenige sein Engagement im Unternehmen zum Thema machen. Auf diese Weise dringt die eigene Leistung irgendwann auch bis in die Chefetage vor und wird dort für Begeisterung sorgen. Bei Beförderungen und damit verbundenen Gehaltserhöhungen werden die Chefs sich daran erinnern.

Tipp 8 – Der richtige Zeitpunkt für Gehaltsverhandlungen

Um mit der Unternehmensleitung über ein höheres Gehalt zu verhandeln, braucht es nicht nur gute Leistungen, sondern auch den richtigen Zeitpunkt. Daher ist es notwendig, für Gehaltsverhandlungen den richtigen Augenblick zu wählen. Man könnte beispielsweise eine gerade erbrachte Leistung nutzen, um mit dem Chef ins Gespräch zu kommen. Als günstiger Zeitpunkt hat sich schon oft eine gute Auftragslage des Unternehmens angeboten, denn bei gut laufenden Geschäften sind Chefs gebefreudiger, als in schwierigen Zeiten. So banal es auch klingen mag, manchmal reicht es auch schon abzuwarten, bis der Vorgesetzte in guter Stimmung ist.

Unser Buch-Tipp für Sie
Geheime Tricks für mehr Gehalt – Ein Chef verrät, wie Sie Ihren Chef überzeugen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © mh-werbedesign - Fotolia.com, Foto2: © pixel&korn - Fotolia.com, Foto3: © HaywireMedia - Fotolia.com, Foto4: © Jakub Krechowicz - Fotolia.com, Foto5: © Werner Heiber - Fotolia.com, Foto6: © Marem - Fotolia.com, Foto7: © N-Media-Images - Fotolia.com, Foto8: © pressmaster - Fotolia.com, Foto9: © Stauke - Fotolia.com