Werbemittel clever einsetzen: 4-Punkte Analyse hilft

Damit Werbemittel den erhofften Erfolg bringen, dürfen Sie nicht wahllos unters Volk gestreut werden. Wer Werbeartikel gezielt auswählt, profitiert davon.

Werbemittel clever einsetzen
Der Klassiker unter den Werbemitteln – aber nicht immer sinnvoll

Wer sein Produkt oder seine Dienstleistung an den Mann bringen will, muss die Werbetrommel rühren. Nur selten kommt ein Unternehmen ohne effiziente Werbung aus. Das gilt nicht nur für die Großen der Branche, sondern erst recht für kleine Firmen.

Werbemittel sollen immer eine Botschaft vermitteln, egal ob es sich dabei um eine Anzeige in der Zeitung, ein Plakat oder einen Werbeartikel handelt, der potentiellen sowie Stammkunden als kleines Give away überreicht wird. Während sich bei Print- oder Onlinemaßnahmen die größte Mühe gegeben wird, werden Werbeartikel oft nachlässig ausgewählt. Die Folge ist, dass der Kunde das Geschenk zwar gerne annimmt, es aber genauso schnell auch wieder vergisst. Letztendlich bringt Ihnen diese Werbeaktion keinen neuen Kundenstamm, dafür aber unnütz vergeudetes Werbebudget.

❶ Werbemittel passend zur Zielgruppe

Bedenken Sie stets, dass der Werbeartikel einen Bezug zu Ihrem Unternehmen haben muss. Kugelschreiber gehen zwar immer, sind aber nicht besonders originell. Nehmen wir zum Beispiel ein Kosmetikstudio, dass gerade erst eröffnet hat. Hier bieten sich Cremeproben, versehen mit Ihrer Anschrift und dem Firmenlogo an. Ein Autohaus dagegen weckt das Kundeninteresse mit Miniaturmodellen seiner Fahrzeuge. Auch das Alter ist ein relevanter Punkt bei der Auswahl der Zielgruppe. Junge Menschen haben im Vergleich zur Ü50-Generation ganz andere Kaufargumente. Nehmen Sie sich also die Zeit und analysieren Sie Ihre Zielgruppe genau. In der 4-Phasen Zielgruppenbestimmung auf akademie.de, finden Sie dazu ausführliche Informationen.

❷ Nützlichkeit der Werbemittel

Sie kennen diese Situation von sich selbst: Ein Firmenstand vor einem Supermarkt, im Vorbeigehen steckt man Ihnen einen kleinen Werbeartikel und eine Broschüre zu. Alles landet in der Tasche und bleibt dort wahrscheinlich, bis Sie es zufällig mal wieder in den Händen halten. Solche Werbeaktionen machen absolut keinen Sinn!

Bieten Sie Ihren Kunden mit den Werbemitteln einen Nutzen. Was der Kunde im Alltag gebrauchen kann, verschwindet nicht in dunklen Schubladen. So sind zum Beispiel Tassen mit Firmenlogo für nahezu alle Branchen geeignet, weil sie ein eher neutrales Werbemittel sind. Damit hat der Kunde Ihr Unternehmen schon am Frühstückstisch vor Augen und wirbt mitunter neue Kaufinteressenten, wenn seine Gäste die Kaffeetasse sehen und nach der Herkunft fragen.

Weitere Beispiele für nützliche Werbemittel

Brauerei / GastronomieFlaschenöffner
Mobilfunk / HandyverkäuferPower Bank / Selfie-Stick
BoutiquebesitzerStofftasche als Zugabe bei Kauf
Computer & ElektronikUSB Stick
Autowerkstattparkscheibe
Handwerker – ZollstockTaschenmesser
WellnessbrancheKosmetiktasche

Es versteht sich von selbst, dass die Werbemittel mit Ihrer Firmenanschrift bzw. Internetadresse versehen sind. Genauso wichtig ist die Qualität der Werbemittel. Der Artikel kann auf den ersten Blick wunderschön aussehen, wenn er nach wenigen Tagen auseinander fällt, wirft das kein gutes Licht auf Ihr Unternehmen.

❸ Nützlichkeit plus Mehrwert

Nützliche Werbemittel lassen sich in ihrer Effektivität sogar noch steigern. Als einer der ersten hat die ebets GmbH Werbemittel mit integriertem NFC Chip (Near Field Communication) auf den Markt gebracht. Durch diesen Chip können Sie mit Ihren potentiellen und Stammkunden quasi in direkten Kontakt treten. Auf dem Chip hinterlegte Informationen können dann sekundenschnell und jederzeit mit dem Smartphone abgerufen werden. So bieten sich unzählige Möglichkeiten den Interessenten gezielt auf Ihr Unternehmen aufmerksam zu machen. Restaurants können zum Beispiel aktuelle Menükarten übermitteln (besonders geeignet für Feiertagsarrangements), Reiseveranstalter senden spezielle Last-Minute-Angebote und Rabattaktionen sind dank NFC Technologie tagesaktuell beim Kunden. Effektiver und schneller kann man Werbemittel fast nicht einsetzen.

❹ Effiziente Verteilung Ihrer Werbemittel

Oben habe ich es bereits kurz angesprochen, wer seine Werbeartikel wahllos in die Masse wirft, erzielt keinen Nutzen. Am besten ist immer eine persönliche Übergabe, bei dem Sie dem Interessenten in die Augen schauen können. Passende Worte dazu und der Kunde behält Sie im Kopf. Vermitteln Sie außerdem Exklusivität, indem Sie Werbemittel nicht wie Streuartikel verteilen. Als Zugabe bei einem Kauf oder als kleine Aufmerksamkeit bei der Überreichung eines Angebots, bekommt jedes Give-away einen persönlichen Geschenkcharakter.

Die wichtigsten Punkte auf einen Blick

  • Werbemittel nach Zielgruppe aussuchen
  • auf Nützlichkeit und Mehrwert achten
  • Qualität kommt vor Quantität
  • persönliche Übergabe statt Massenverteilung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © anela47 - Fotolia.com