Hängeregister als Ablage

Das Hängeregister ist eine alternative Form der Ablage, die gegenüber herkömmlichen Methoden wie dem klassischen Aktenordner viele Vorteile hat. Es handelt sich dabei um eine Hängevorrichtung, in die eine Vielzahl von Mappen gehängt und gelagert werden kann – verwendet wird sie zur Lagerung und Aufbewahrung von Dokumenten.

Ein Bild von einem Aktenregister, in dem mehrere Reihen Hängeregister übereinander hängen.
Mit der Hängeregisterablage werden Dokumente platzsparend aufbewahrt. | © jayrb / stock.adobe.com

Das Hängeregister gilt als platzsparend, ist leicht zu organisieren und eignet sich als Ablage für sehr viele Dokumente. Deswegen steigen viele Büros darauf um, denn die transparente und sinnvolle Organisation ist das A und O eines jeden funktionierenden Bürosystems.

Platzsparende Lagerung

Mit dem Hängeregister ist es möglich, die Flut an Dokumenten zu bewältigen und dabei nur wenig Platz zu verbrauchen. Viele Büros arbeiten heute immer noch am häufigsten mit Aktenordnern, die im Gegensatz zu den Hängeregistern nicht in der Lage sind, viele Dokumente zu bündeln.

Das Register hingegen besteht aus einer Hängevorrichtung, die mit beliebig vielen Mappen ausgestattet werden kann – sie werden einfach in die Vorrichtung eingehängt. Die Vorrichtung nimmt deutlich weniger Platz ein als Aktenordner, die erforderlich wären, um alle Dokumente zu erfassen, weswegen sie als Ablage immer beliebter wird.

Robust und Langlebig

Das Hängeregister bietet nicht nur eine platzsparende Lösung für die Dokumentenablage, sondern punktet auch durch seine Langlebigkeit. Die verwendeten Materialien sind darauf ausgelegt, den Büroalltag über Jahre hinweg zu überstehen. Zudem sind Hängeregister oft aus recycelbaren Materialien gefertigt, weshalb sie auch in Hinsicht auf Umweltfreundlichkeit punkten.

Schneller Zugriff

Eine Ablage ist dazu gedacht, die Dokumente so lange zu lagern, bis sie wieder gebraucht werden. Der Unterschied zum Archiv besteht darin, dass sie noch aktuell sind und deswegen immer wieder herangezogen werden müssen. Deswegen müssen Ablagen dazu in der Lage sein, alle Dokumente schnell zu präsentieren, um den Büroangestellten keine Zeit dadurch zu stehlen, dass sie erst lange nach dem richtigen Dokument suchen müssen.

Das ist beim Hängeregister kein Problem, denn es können viele Mappen eingehängt werden, die nicht wie der Aktenordner bis zum Bersten gefüllt werden. Bereits von außen an der Hängevorrichtung kann man erkennen, wo sich das gesuchte Dokument befindet, und muss sich nur durch wenige andere Papiere fräsen, bis man es gefunden hat. Dadurch erleichtert das Register deutlich die alltägliche Arbeit und erspart den Büromitarbeitern viel lästiges Suchen.

Wann ist der Einsatz sinnvoll?

Büros, in denen alle Mitarbeiter ständig Zugriff auf die Dokumente brauchen, stehen oftmals vor organisatorischen Problemen. Aktenordner mit vielen Dokumenten werden oft wieder mit an den Arbeitsplatz genommen und stehen für die anderen Mitarbeiter nicht mehr zur Verfügung, sodass sie warten müssen – das ist allerdings unnötig.

Mit dem Hängeregister können wenige Dokumente in einer Mappe gebündelt werden, sodass es sehr unwahrscheinlich ist, dass man auf die Rückkehr der Papiere warten muss.

Außerdem muss nie wieder lange nach dem richtigen Dokument gesucht werden, da man sofort weiß, wo es sich befindet – auch dadurch verkürzen sich unnötige Suchzeiten.

Der Einsatz macht grundsätzlich in jedem Büro Sinn, auch wenn darin nur der Chef oder einige wenige Mitarbeiter zusammenarbeiten. Unerlässlich ist es allerdings in Großraumbüros, wie sie in vielen größeren Unternehmen vorkommen, da gerade dort alles reibungsfrei verlaufen muss und eine leistungsstarke Organisation daher unerlässlich ist.

Wird das Hängeregister durch digitale Ablagesysteme abgelöst?

Obwohl digitale Ablagesysteme zunehmend in den Büros eingesetzt werden, behaupten sich Hängeregister nach wie vor erfolgreich im Büroalltag. Sie bieten eine greifbare Ablagemöglichkeit für Dokumente, die schnell zur Hand oder aus rechtlichen Gründen in Papierform aufbewahrt werden müssen. In vielen Situationen bleibt diese Form daher weiterhin unverzichtbar.

Über Ringo Dühmke 634 Artikel
Gründer von Arbeitstipps.de und einigen anderen Websites. Gelernter Kaufmann mit großer Leidenschaft für (das Schreiben über) Unternehmen und Unternehmer aller Art, für Onlinemarketing, Digitalisierung und Automatisierung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*