Das Handy sinnvoll einrichten spart Zeit beim Telefonieren

Telefon sinnvoll einrichten Tipps
Richten Sie sich Kurzwahltasten ein

Die Menschen in Deutschland verbringen immer mehr Zeit am Handy. Längst ist das kleine Telefon zu einem unverzichtbaren Lebensbegleiter geworden. Es ersetzt die Armbanduhr und den Fotoapparat, dient dazu, sich auch schriftlich mitzuteilen, aber in erster Linie ist und bleibt es ein Telefon. Viel Zeit geht indes damit verloren, sich durch das Menü zu arbeiten und die gewünschte Funktion schnell und ohne Umwege nutzen zu können. Vor Inbetriebnahme sollte man also sein Handy einrichten und dies in regelmäßigen Abständen wiederholen.

Das Menü genau kennen lernen

Moderne Handys verfügen in der Regel über eine kaum übersehbare Fülle von Funktionen. Viele davon sind sinnvoll, andere hingegen eher nicht und nicht jeder Nutzer braucht dieselben Funktionen. Es ist daher sinnvoll, das Menü genau kennen zu lernen, wenn man sein Handy einrichten möchte. Leider sind die meisten Gebrauchsanweisungen nicht unbedingt hilfreich: Aus ausländischen Sprachen oft notdürftig übersetzt, bieten viele Gebrauchsanweisungen kaum eine echte Hilfe. Man sollte sich also Punkt für Punkt durch das Menü arbeiten und jede Funktion auf ihren Sinngehalt überprüfen. Danach sollte man das Handy so einrichten, dass man ohne Zeitverzug auf die eigentlich wichtigen Funktionen zugreifen kann.

Kurzwahltasten beim Handy einrichten

Viele Handys verfügen über gut gemeinte Zusatzdienste, die, – oft auch gegen Gebühr, – mit angeboten werden. Hierzu zählt etwa eine Vorab eingerichtete Liste „wichtiger“ Telefonnummern, die häufig sogar die Kurzwahltasten blockieren. Solche Nummern verbinden meist mit einem Sportinformationsdienst, einem Wetter-Service oder mit örtlichen Blumenlieferanten. Da man in der Regel nur über eine begrenzte Anzahl von Kurz- oder Direktwahlnummern verfügen kann, sollte man sein Handy so einrichten, dass die Kurzwahltasten tatsächlich zu häufig genutzten Verbindungen führen und nicht zu solchen, die man höchstens einmal im Jahr benötigt.

Wie Sie Kurzwahlnummern bei Handys der Marken Nokia, Samsung, Motorola und Sony Ericsson einrichten können, erfahren Sie hier.

Rufumleitung einrichten

Ebenfalls sinnvoll ist es, eine Rufumleitung einzurichten und sich mit deren Gebrauch vertraut zu machen. Bei den meisten Menschen wird es im Beruf nicht gern gesehen, wenn das Handy ständig klingelt und private Gespräche geführt werden. Mit einer Rufumleitung bleibt in beide Richtungen gewährleistet, dass die Gespräche ankommen, die zum richtigen Zeitpunkt geführt werden sollten. So kann auch vermieden werden, dass man zahlreiche Rückrufe durchführen muss, was wiederum unnötig Zeit kostet.

Alte Nummern löschen schafft Platz

Im Verlauf der Zeit wird der Rufnummernspeicher des Handys immer voller. Hierunter sind meist Nummern, die man nie wählt und die oft auch gar nicht mehr gültig sind, da der Andere längst den Anbieter gewechselt hat. Wenn man sein Handy regelmäßig neu einrichtet, kann man nie gewählte Nummern löschen und so Platz für neue Nummern schaffen.

Oft gewählte Nummern sollte man als Kurzwahl einrichten. Dies spart Zeit beim Anruf und macht das Telefonieren zu einem größeren Vergnügen. Bei einigen Anbietern sind Anrufe auf solche Nummern sogar vergünstigt. In jedem Fall lohnt es sich, das Handy ab und zu neu einzurichten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Andy Dean - Fotolia.com