3 Gymnastik-Übungen fürs Gesicht zum Nachmachen

Mit diesen 3 Gymnastik-Übungen fürs Gesicht, lockern Sie auch während der Arbeitszeit die Gesichtsmuskulatur und können danach entspannt weiter arbeiten.

Gymnastik Übungen fürs Gesicht
Gymnastik Übungen fürs Gesicht

Haben Sie einen Schreibtischjob? Dann wissen Sie, wie ermüdend das lange Starren auf den Bildschirm sein kann. Dabei sind nicht nur die Augen betroffen. Konzentriertes und angestrengtes Arbeiten fordert auch die Gesichtsmuskeln. Kopfschmerzen und Verspannungen sind die Folge. Ein paar Gymnastik-Übungen fürs Gesichtkönnen da Abhilfe schaffen. Wenn Sie sich angewöhnen Ihr Gesicht täglich auf diese Weise zu lockern, dann werden Sie statt mit einem verkniffenen Ausdruck, mit lockeren, entspannten Gesichtszügen auf andere zugehen können.

Gymnastik-Übung fürs Gesicht 1- Anspannen und loslassen

So seltsam es auch zunächst klingt, aber eine Möglichkeit verspannte Muskeln zu lockern ist, sie gezielt anzuspannen. Durch das darauf Folgende loslassen, bekommen die Muskeln nämlich die Information, dass sie hier nicht mehr so verkrampft arbeiten müssen.

  • Damit diese Übung gut wirkt, setzen Sie sich am besten aufrecht auf einen Stuhl und konzentrieren sich ganz auf einen ruhigen Atemstrom.
  • Lassen Sie die Arme schwer zur Seite fallen, aber ohne die Schultern hängen zu lassen.
  • Dann holen Sie tief Luft und spannen bei angehaltenem Atem zehn Sekunden lang alle Gesichtsmuskeln so stark an, wie Sie können.
  • Stellen Sie sich Ihre Muskeln bildlich vor und versuchen Sie wirklich alle anzuspannen. Dabei aber nur das Gesicht bemühen. Alle andern Körperteile bleiben locker.
  • Wenn Sie bis zehn gezählt haben, atmen Sie mit einem tiefen Seufzen aus und lassen alle Anspannung von sich abfallen.
  • Spüren Sie nach, wie sich die einzelnen Muskeln beruhigen. Lassen Sie dabei auch den Kiefer locker, öffnen Sie die Lippen ein wenig und verringern Sie den Augendruck auf ein Minimum.

Die Ruhephase sollte zwanzig bis dreißig Sekunden dauern. Dann sollte das Ganze drei bis fünf Mal wiederholt werden.

Gymnastik-Übung fürs Gesicht 2 – Den Mund dehnen

Für diese Übung nehmen Sie wieder die gleiche Haltung wie bei der vorherigen ein und warten, bis sich ein gleichmäßiger Atemrhythmus eingestellt hat.

  • Dann holen Sie einen tiefen Atemzug und reißen den Mund auf, als wollten Sie in einen überdimensionalen Hamburger beißen.
  • Spüren Sie wieder nach, wie sich die einzelnen kleinen Muskeln anfühlen, während Sie für zehn Sekunden den Atem anhalten.
  • Beim Lockerlassen lassen Sie die Luft wieder mit einem Seufzer aus Ihren Lungen zischen.
  • Fühlen Sie in die Muskeln der Mundpartie hinein, sodass Sie wirklich alles locker lassen, während sie für die folgenden zwanzig bis dreißig Sekunden wieder tief in den Bauch atmen.

Auch diese Übung sollte drei bis fünf Mal wiederholt werden.

Gymnastik-Übung fürs Gesicht 3 – Gesichtsmassage

Eine weitere Technik, Ihre angespannten Muskeln zu beruhigen besteht darin, sie mit den Händen zu massieren. Setzen Sie sich dazu wieder in die Ausgangsposition und atmen in den Bauch. Um das einfacher zu erreichen, können Sie auch zunächst eine Hand auf das Zwerchfell legen und dann bewusst dorthin atmen.

  • Bei der Massage beginnen Sie zunächst mit den Schläfen. Diese werden mit Zeige-, Mittel- und Ringfinger in sanften kreisenden Bewegungen bearbeitet.
  • Um sich wirklich auf die Entspannung konzentrieren zu können, mag es hilfreich sein, die Augen zu schließen.
  • Nach zwei bis drei Minuten kann dann mit der Massage der Stirn fortgefahren werden. Dazu werden die Finger auf die Stirn gedrückt und der Kopf anschließend leicht nach rechts und links bewegt.
  • Dabei sollte der Druck der Fingerspitzen so stark sein, dass sich die Kopfhaut leicht verschiebt. Diese Massage sollte etwa zwei bis vier Minuten dauern.
  • Anschließend wird dann auch die Kopfhaut massiert. Dies kann am besten von vorne nach hinten und von der Mitte zu den Seiten erfolgen.
  • Dabei werden die Fingerspitzen mit leichtem Druck auf den Kopf gepresst.
  • Sie können aber auch in Ihre Haare greifen und daran ihre Kopfhaut hin und her bewegen.

Bei allen Massageübungen ist darauf zu achten, dass die Schultern locker bleiben. Wenn Sie die Gymnastik Übungen fürs Gesicht richtig durchführen, können Sie so sogar nervende Kopfschmerzen loswerden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Svetlana Fedoseeva - Fotolia.com