Mit Kritik umgehen – 8 Tipps

Mit Kritik umgehen
Mit Kritik umgehen

Neben der Leistung macht einen guten Mitarbeiter vor allem aus, wie er mit Kritik umgehen kann. Sich anzuhören, was man eventuell falsch gemacht hat bzw. besser machen könnte, ist für manche nicht ganz einfach. Das kann zum einen am eigenen Selbstbewusstsein liegen, zum anderen kann aber gerade das Gegenteil der Fall sein. Für Menschen, die über kein ausgeprägtes Selbstbewusstsein verfügen, ist jede Kritik ein besonders harter Schlag ins Gesicht, der noch unsicherer macht. Wir haben deshalb für Sie 8 Tipps zusammengestellt, die helfen sollen mit Kritik besser umzugehen.

Tipp 1 – Feedback einfordern

Konstruktives Feedback kann dazu beitragen, die eigene Arbeit zu optimieren und so bessere Ergebnisse zu erzielen. Es dient also dazu, die eigene Arbeit kritisch zu beleuchten und gegebenenfalls zu verändern. Deshalb sollte man selbst seine Kollegen und Mitarbeiter auffordern, ein Feedback zu geben. Das zeugt nicht nur von Offenheit gegenüber anderen Meinungen, sondern zeigt auch, dass man selbst mit Kritik umgehen kann und will.

Tipp 2 – Kritik positiv aufnehmen

Wenn Vorgesetzte oder Kollegen Kritik üben, dann kann man sie entweder strikt ablehnen oder aber in positiver Weise aufnehmen. Die zweite Verhaltensweise ist die richtige Art, auf Kritik zu reagieren. Das Thematisieren von suboptimalem Arbeiten hat ja nicht zum Ziel, den Empfänger zu diskreditieren, sondern soll ihm helfen, bessere Arbeit zu leisten. Man sollte also Kritik nie als persönlichen Angriff verstehen, sondern vielmehr als Hilfestellung, um die eigene Leistung zu verbessern.

Tipp 3 – Kritik aktiv aufnehmen

Wird in einem Gespräch Kritik geäußert, so ist es wichtig, dass man sie ernst nimmt und versucht, sie richtig zu deuten. Das gelingt aber nur, wenn man richtig zuhört und versteht, was und wer genau kritisiert wird. Dadurch kann man das Gesagte korrekt einordnen und das weitere Gespräch in die richtige Richtung lenken. Auf keinen Fall sollte man ein solches Gespräch nur nebenbei führen, da wichtige Bemerkungen oder Kritikpunkte untergehen können. Richtig mit Kritik umgehen heißt also zu allererst, sie aktiv aufnehmen.

Tipp 4 – Kritik konkretisieren

In so manchem Gespräch werden sehr ungenaue Kritikpunkte aufgezählt. Damit man selbst aber genau weiß, worauf sich die Kritik bezieht, sollte man stets konkrete Beispiele verlangen. Nur so ist man in der Lage, Dinge zu ändern und damit die Kritiker zufrieden zu stellen.

Tipp 5 – In die Zukunft schauen

Wenn Kritik geäußert wird, geht es stets um Dinge, die schon geschehen sind und sich nicht mehr ändern lassen. Als Empfänger der Kritik sollte man diese aber stets auf die Zukunft beziehen. Schließlich geht es nicht darum, bereits Geschehenes wieder gut zu machen, sondern den Grund für die Kritik in der Zukunft zu vermeiden. Konstruktive Kritik kann also genutzt werden, um in der Zukunft besser zu arbeiten.

Tipp 6 – Kritik bewerten

Wird Kritik an der eigenen Arbeit geübt, so ist es wichtig, sie zu hören und für sich selbst zu bewerten. Ist sie berechtigt, sollte man sich nicht herausreden, sondern sein Fehlverhalten zugeben, sich entschuldigen und für sich Wege finden, damit es in Zukunft besser klappt. Es kann aber durchaus sein, dass die Kritik unberechtigt ist und man einen guten Grund für ein bestimmtes Verhalten oder eine spezielle Arbeitsweise hat. Die eigene Sicht der Dinge sollte man im Gespräch deutlich darlegen und unberechtigte Kritik gegebenenfalls auch zurückweisen.

Tipp 7 – Kritik nicht einfach hinnehmen

Wer kritisiert wird, der sollte stets in irgendeiner Form auf die vorgebrachte Kritik reagieren. Der falsche Weg wäre sicher, sie einfach still hinzunehmen und in keiner Weise Stellung zu beziehen. Braucht man beispielsweise Zeit zum Nachdenken, kann man dies ja ohne Bedenken äußern und sich so die Möglichkeit einer späteren Reaktion offen halten.

Tipp 8 – Selbstkritik üben

Eine gute Methode, mit der Kritik anderer in positiver Weise umzugehen, ist, sich selbst immer wieder kritisch zu hinterfragen. Denn wer sich mit den eigenen Leistungen kritisch auseinandersetzen kann, dem fällt es auch leicht, mit Kritik von Seiten anderer Personen umzugehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*