Arbeiten in Österreich: Tipps zur Jobsuche und Karriereplanung

Jedes Jahr zieht es viele Deutsche zum Leben und Arbeiten nach Österreich. Tipps für die erfolgreiche Jobsuche und Karriereplanung im Nachbarland gibt es hier.

Arbeiten in Österreich Tipps
Arbeiten, wo andere Urlaub machen | © disq / stock.adobe.com

Jedes Jahr zieht es viele Deutsche zum Arbeiten und Leben in unser schönes Nachbarland Österreich. Das hat gute Gründe, denn Österreich hat nicht nur eine reiche Kultur und beeindruckende Landschaften zu bieten, sondern auch ein starkes Wirtschaftsleben und attraktive Karrieremöglichkeiten für Zugezogene. Dieser Artikel liefert hilfreiche Tipps zum Thema Arbeiten in Österreich und zeigt, warum Österreich eines der attraktivsten Ziele für deutsche Auswanderer darstellt.

Arbeiten in Österreich – diese Vorteile bringt das Land mit sich

Jährlich ziehen nicht ohne Grund etwa 20.000 Deutsche in das Nachbarland. Österreich gilt durch die räumliche und kulturelle Nähe zu Deutschland und auch aufgrund der fehlenden Sprachbarriere als eines der attraktivsten Länder für deutsche Auswanderer. Egal ob Saisonkräfte im Wintertourismus, Studenten oder High Potentials – Österreichs starke Wirtschaft ist auf dem Vormarsch und bietet aufgrund der EU-Niederlassungsfreiheit sowie der Arbeitnehmerfreizügigkeit für Deutsche die ideale Möglichkeit eines Jobwechsels ins Ausland.

Das Land ist mit den knapp 9 Millionen Einwohnern gerade mal etwas größer als Bayern – dennoch weist es eine erstaunliche Vielfalt auf. Schöne Berglandschaft, malerische Seen und idyllische Städte reihen sich aneinander, doch auch für Stadtliebhaber haben die Städte Wien, Salzburg, Linz und Graz eine Menge zu bieten. Als hoch entwickeltes Industrieland besitzt Österreich ein erstklassiges Bildungs- und Gesundheitssystem, und auch die Kultur- und Tourismusbranche boomt.

Die besten Gegenden Österreichs für eine erfolgreiche Jobsuche

Arbeiten in Kärnten
Berge und Seen machen Kärnten so faszinierend | © travelpeter / stock.adobe.com

Große Teile der österreichischen Wirtschaft sind im Ballungsgebiet Wien zu finden, in welchem etwa ein Viertel der Landesbewohner wohnen. Dort sind eine Reihe großer Firmen ansässig, die eine Menge Jobs in den Bereichen Dienstleistungs- und Industriesektor offerieren.

Neben den größeren Städten Wien, Linz, Graz, Salzburg und Innsbruck weisen auch die ländlichen Gebiete in Österreich attraktive Karrieremöglichkeiten auf. Kärnten ist beispielsweise ein wunderschönes Bundesland im Süden Österreichs, das nicht nur eine malerische Landschaft, sondern auch hervorragende Jobmöglichkeiten bietet. Regionale Jobs in Kärnten und Umgebung gibt es vor allem in den Bereichen Tourismus und Industrie, aber auch viele andere Bereiche sind dort vorzufinden.

Die Jobsuche in Österreich

Österreich bietet für deutsche Staatsbürger überdurchschnittlich gute Jobchancen. Deutsche Arbeitnehmer genießen dort einen guten Ruf – nicht nur aufgrund der Muttersprache, sondern auch in Hinblick auf die hervorragende Ausbildung. (Studien-)Abschlüsse werden in der Regel auch in Österreich ohne Probleme anerkannt – Ausnahmen können hier teilweise im Bereich Medizin sowie bei Lehrberufen und Notaren bestehen.

Für eine erfolgreiche Stellensuche lohnt es sich, regionale Online-Jobbörsen zu durchforsten und auch in österreichischen Tageszeitungen und Fachzeitschriften nachzuschauen. Hilfe bieten auch staatliche Arbeitsämter und die deutsche Handelskammer in Österreich. In der Regel sind Online-Bewerbungen kein Problem, sodass die Jobsuche auch bequem von Deutschland aus erfolgen kann.


Tipps und wichtige Infos

Arbeiten in Österreich Tipps
Steuern und Sozialabgaben sind auch in Österreich Pflicht | © Petinovs / stock.adobe.com

Im Normalfall fühlen sich deutsche Staatsbürger in Österreich schnell heimisch. Dennoch gibt es einige Tipps und Tricks, mit denen der Jobwechsel ins Ausland noch reibungsloser verläuft.

➔ Steuern

Wer in Österreich wohnen und arbeiten möchte, sollte sich mit dem österreichischen Steuersystem beschäftigen. Grundsätzlich gilt: Wer mindestens sechs Monate im Steuerjahr in Österreich wohnhaft war, ist verpflichtet, dort seine gesamten zu versteuern. Bei weniger als sechs Monaten müssen hingegen nur die in Österreich erzielten Einkünfte versteuert werden.

Übrigens: Um eine Belastung durch Doppelbesteuerung zu vermeiden, gibt es ein Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Österreich und Deutschland.

➔ Sozialversicherung

Wie Deutschland verfügt auch Österreich über eine umfangreiche soziale Absicherung. Wer in Österreich lebt und arbeitet, sollte sich mit den anfallenden Sozialversicherungsbeiträgen auseinandersetzen und sich über die jeweilige Versicherungspflicht informieren. Im Normalfall ist die gesetzliche Krankenversicherung bei einer Tätigkeit in Österreich verpflichtend. Folgende Sozialversicherungen sind für einen normalen Angestellten zudem relevant:

  • Arbeitslosenversicherung
  • Krankenversicherung
  • Unfallversicherung
  • Pensionsversicherung

Deutsche Staatsbürger profitieren von einem Sozialversicherungsabkommen zwischen Deutschland und Österreich. Dieses Abkommen regelt, dass die Rentenansprüche in Deutschland auch in Österreich anerkannt werden – und umgekehrt.

➔ Konto eröffnen

Ein Konto in Österreich zu eröffnen ist kein Problem, solange ein österreichischer Wohnsitz vorliegt. Benötigt werden dafür nur ein Ausweisdokument, sowie eine Meldebescheinigung. Im Normalfall reicht es sogar aus, eine deutsche Meldebescheinigung mitzubringen.

➔ Akademische Titel

Zu guter Letzt ist es sinnvoll zu erwähnen, dass akademische Titel in Österreich einen hohen Stellenwert besitzen. „Frau Doktor“ oder „Herr Diplom-Ingenieur“ gehören dort zum festen Bestandteil der Anrede und sollten im Berufsalltag verwendet werden.

Über Ringo Dühmke 631 Artikel
Gründer von Arbeitstipps.de und einigen anderen Websites. Gelernter Kaufmann mit großer Leidenschaft für (das Schreiben über) Unternehmen und Unternehmer aller Art, für Onlinemarketing, Digitalisierung und Automatisierung.