Job1.de Erfahrungsbericht – Neue Jobbörse unter die Lupe genommen

Jobbörsen gibt es wahrlich genug. Aber was bringen diese wirklich? Ich habe mir einmal die Mühe gemacht und Job1.de getestet. Mein Erfahrungsbericht hier.

Job1.de Erfahrungsbericht - Neue Jobbörse unter die Lupe genommenWer kennt sie nicht? Stellenbörsen im Internet. Jeder der auf Jobsuche ist, hat sich auch schon online bei einer Jobbörse, nach dem für Ihn passenden Beruf umgesehen. Meistens mit mehr oder weniger Erfolg. Diese Jobbörsen gibt es im Internet wie Sand am Meer – angefangen mit der Jobbörse der staatlichen Agentur für Arbeit, die von Unternehmen kostenlos genutzt werden kann, bis hin zu privaten Premium-Portalen, auf denen man nicht selten mehrere Hundert Euro für eine einzige Stellenanzeige ausgeben muss.

Da stellt sich natürlich die Frage, ob die neue Jobbörse job1.de unbedingt notwendig ist. Man kann es vorweg nehmen: Die Welt hat sicherlich nicht auf job1 gewartet, dennoch ist es eine interessante Plattform, die sich kontinuierlich weiterentwickelt und den etablierten Jobbörsen womöglich einige Marktanteile wegnehmen wird.

Nutzung momentan kostenlos und werbefrei

Ein Merkmal von job1 gegenüber anderen privaten Portalen ist es aktuell, dass die Nutzung komplett kostenlos möglich ist und die Seite auch noch vollkommen werbefrei  ist. Viele andere kostenlose Jobbörsen sind mit Adsense und anderen Werbebannern oftmals vollkommen überladen, so dass man kaum noch die eigentlichen Stellenangebote findet. Dies ist hier, jedenfalls zum heutigen Zeitpunkt, nicht der Fall.

Übersichtlichkeit und Suchmöglichkeiten

Direkt auf der Startseite findet man eine Übersicht der einzelnen Berufsbranchen. Wer also nicht ortsgebunden ist, sollte diese Art der Jobsuche wählen. Aber auch die Suche nach Ort oder Postleitzahl ist möglich und in sekundenschnelle werden die ersten Jobangebote aufgelistet. Selbst kleinere Städte sind vertreten, zumindest bekamen wir bei unserem Test 14 Angebote. Bedenkt man, dass diese Jobbörse noch in den Kinderschuhen steckt und etwa 25.000 Angebote enthält, ist das Ergebnis zufrieden stellend. Bei unseren 14 Angeboten lohnte es sich nicht, die Suche weiter einzuschränken.

Generell ist es aber möglich nach folgenden Kriterien zu filtern:

    Job1.de Suchkriterien

  • Umkreissuche von 5 bis 100 km
  • Berufsfeld
  • Vollzeit
  • Teilzeit
  • Minijob
  • Honorarbasis
  • Trainee / Young Professionals
  • Ausbildung
  • Praktikum

Des Weiteren kann ausgewählt werden, ob eine leitende Tätigkeit oder ein Job ohne Verantwortung gesucht wird. Ganz praktisch, wenn man auf der Karriereleiter hoch hinaus will.

Positiv: Wer einmal seine Suchkriterien eingegeben hat, kann sich neue Jobangebote bequem per Email zusenden lassen. So bleibt man immer auf dem neuesten Stand.

Qualität der Jobangebote

Ob das Gesuchte wirklich passend ist, hängt natürlich von den jeweiligen Wünschen ab. Bei unserem Test haben wir sowohl ausführliche als auch ziemlich karge Inhalte vorgefunden. Gerade dann, wenn es sich um eine Personalvermittlunsgfirma handelte, war die Beschreibung eher mager. Wer sofort wissen will, was am Ende auf dem Lohnzettel steht, wird sich in Geduld üben und Kontakt aufnehmen müssen. Große Firmen allerdings geben in den meisten Fällen genau an, welches Bewerberprofil sie erwarten. Ebenso sind Arbeitszeit und Vergütung sofort ersichtlich. Wie umfangreich letztendlich eine Anzeige bestückt ist, hängt vom jeweiligen Unternehmen ab.

Stellenanzeige aufgeben

Stellenanzeige aufgebenNatürlich können nicht nur Suchende, sondern auch Unternehmen die Job1 Börse nutzen. Wer ein Jobangebot aufgeben möchte, hat zwei Möglichkeiten:

  • einzelne Anzeige aufgeben
  • mehrere Anzeigen aufgeben

Für beides ist allerdings eine Registrierung erforderlich, um im Nachhinein alle Anzeigen verwalten zu können. Auch diese Optionen sind bis dato kostenlos. Maximal können 30 Anzeigen pro Unternehmen geschaltet werden, zeitlich nicht begrenzt.

Wer seinen Anzeigentext schon vorbereitet hat, muss dann nur noch die Unternehmensdaten eingeben und den Job einer Berufskategorie zuordnen.

Fazit:
Die Job1 Stellenbörse ist auf den ersten Blick sehr übersichtlich. Die Suchkriterien sind ausreichend und die Filtermöglichkeiten äußerst praktisch. Um noch mehr „gute“ Angebote zu finden und weniger Personaldienstmittler, sollte die Jobbörse besonders Unternehmen bekannt gemacht werden. Es bleibt also festzuhalten, dass sowohl Arbeitgeber als auch Jobsuchende sich die Jobbörse job1.de ruhig einmal näher ansehen sollten. Arbeitgeber gehen durch die Möglichkeit der kostenlosen Anzeigenschaltung keinerlei Risiken ein und für Jobsuchende bietet sich eine übersichtliche und werbefreie Plattform, auf der man schnell das findet, wonach man sucht (entsprechendes Angebot vorausgesetzt).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © momius - Fotolia.com, Foto2: © www.job1.de, Foto3: © www.job1.de